FÜHRUNGEN/BILDUNGSARBEIT

SONDER-FÜHRUNGEN

Ein besonderer Service für Familien mit ihren Kindern, Großeltern mit ihren Enkelkindern, Onkel und Tanten mit ihren Nichten und Neffen ...

> mehr

"MUSEUM BEWEGT" - KULTUR ZUM FRÜHSTÜCK

Sie interessieren sich für einen Blick hinter die Kulissen, denn eigentlich kennen Sie die Kunstsammlungen der Veste Coburg bereits ganz gut? Sie möchten mehr Hintergrundinformationen zu Ihrem Lieblingsobjekt erfahren? Sie haben Lust, sich in ungezwungener Atmosphäre mit Gleichgesinnten über ein Thema auszutauschen? Dann wird Sie unser Angebot mit dem Titel "Museum bewegt" interessieren.

In regelmäßigen Abständen (wochentags und sonntags, jeweils mit Frühstück) organisieren wir für Sie besondere Begegnungen mit den Sammlungen auf der Veste. Informieren Sie sich hier auf unserer Homepage, liken Sie uns auf Facebook oder registrieren Sie sich für eine Benachrichtigung per E-Mail.

Weitere Termine sind geplant.

DAS BESONDERE BLATT

Der Teufel sitzt auf einer päpstlichen Bulle

Für das Programmformat "Das besondere Blatt" laden wir Interessierte am Sonntag, den 21. Mai 2017 um 14 Uhr in die Kunstsammlungen der Veste Coburg ein. Treffpunkt ist die Eingangshalle/Kasse.

"Das besondere Blatt" ist ein Programmformat, mit dem die Kunstsammlungen der Veste Coburg vierteljährlich ein Werk aus den reichen Beständen des Kupferstichkabinetts in den Fokus rücken.

2017 stehen die ausgewählten Graphiken in engem Zusammenhang mit Luther und der Reformation. Bei der Veranstaltung im Mai wird es um ein Blatt gehen, das in der Bayerischen Landesausstellung "Ritter, Bauern, Lutheraner" zu sehen ist.

Der kolorierte Holzschnitt zeigt den Teufel auf einer päpstlichen Ablassbulle sitzend. In seinem weit geöffneten Maul sind Mönche und Nonnen fröhlich an einem gedeckten Tisch versammelt. Von links schweben zwei dämonische Wesen mit dem Papst und einem weiteren Geistlichen herbei.

Ausgehend von diesem Spottblatt auf die katholische Geistlichkeit wird es in der Führung von PD Dr. Stefanie Knöll um die drastische Bildpolemik der Reformationszeit gehen.

Eine Anmeldung für die Führung ist nicht erforderlich. Es wird nur der normale Eintritt für die Landesausstellung erhoben.

Die Teilnehmerzahl ist allerdings auf 20 Personen begrenzt.

Sprache: deutsch
Termin: Sonntag, den 21. Mai 2017 um 14 Uhr
Treffpunkt: Eingangshalle/Kasse, 1. Burghof
Preis: normaler Eintrittspreis
Anmeldung: nicht erforderlich