SONDERAUSSTELLUNGEN UND VERANSTALTUNGEN

AKTUELL / VORSCHAU

Die Bergfried-Grabung wird Teil der Besichtigung - Kunstsammlungen der Veste Coburg

Ab Ende März 2017

Die Bergfried-Grabung wird Teil der Besichtigung

Im Jahr 2005 traten bei einer Ausgrabung im ersten Burghof vier zeitlich abgrenzbare Befunde vom Hochmittelalter bis ins 19./20. Jahrhundert zutage.

Sie künden als steinerne Zeugen von den heute nicht mehr vorhandenen Bauten der Burg. Bei einem Rundturm mit beeindruckend massiven und teils sorgfältig bearbeiteten Fundamenten handelt es sich um ein unvollendetes Bauwerk aus dem 14./15. Jahrhundert. Dieser Turm überlagert eine Mauerecke aus dem 13. Jahrhundert, die wohl zum tatsächlichen, rechteckigen "Ur-Bergfried" des Hochmittelalters gehört. Damit wurde ein Teil der ältesten Burg sichtbar, deren Spuren bislang nur noch am Buckelquadermauerwerk des Blauen Turms erkennbar waren.

Nach einer umfangreichen Sicherung der Mauern können die Besucher von nun an ohne Sichtbeeinträchtigung die authentischen baulichen Spuren der spannenden Nutzungsgeschichte der Veste entdecken.

Ritter, Bauern, Lutheraner. Bayerische Landesausstellung 2017 in Coburg - Kunstsammlungen der Veste Coburg

9. Mai bis 5. November 2017

"Ritter, Bauern, Lutheraner".
Bayerische Landesausstellung 2017 in Coburg

Die Welt befand sich vor 500 Jahren in einer Zeit großer Veränderungen. Jahrhundertealte Gewissheiten gerieten ins Wanken. Diese Zeit wird in der Bayerischen Landesausstellung 2017 in Coburg lebendig.

Kostbare und ungewöhnliche Originale aus vielen europäischen Sammlungen sowie lebendige und multimedial aufbereitete Inszenierungen beleuchten die sozialen, wirtschaftlichen, politischen und künstlerischen Traditionen und Umbrüche vom späten 15. Jahrhundert bis in die zweite Hälfte des 16. Jahrhunderts.

Spätestens durch die Begegnung von Kaiser Karl V. mit Martin Luther auf dem Wormser Reichstag 1521 wurde die neue Glaubenslehre Gegenstand der großen Politik.

Die Ausstellung zeichnet die Entwicklungen bis hin zum so genannten "Deutschen Bauernkrieg" nach. Ganz nah kommen die Besucher dem "Phänomen Luther" in den "Lutherzimmern". Hier wohnte der Reformator im Jahr 1530, hier verfasste er eine Vielzahl von Briefen und Schriften und bestimmte die Entstehung der "Augsburgischen Konfession" wesentlich mit.

Voraussetzung für leidenschaftliche Auseinandersetzungen war eine noch nie dagewesene Medienrevolution. Die noch junge Technik des Buchdrucks wurde massentauglich: Flugschriften, Liederbücher und Postillen mobilisierten immer mehr Menschen.

Neue Fragen tauchten auf: Ist die Einheit der Kirche zu retten? Was ist eigentlich evangelisch, was katholisch - und wie wirkt sich das aus? Konkrete Beispiele aus Thüringen, Franken, Altbayern und Schwaben zeigen Umsetzung und Folgen von Reformation und Gegenreformation. Am Ende des Rundgangs steht nochmals Coburg als Luther-Gedenkort im Blickpunkt.

Neben den Kunstsammlungen der Veste Coburg gehören die Außenbereiche der Veste, der an Aussichtspunkten und Blickbeziehungen reiche Weg über den Hofgarten in die Stadt sowie die evangelisch-lutherische Kirche St. Moriz, wo eine begleitende Ausstellung stattfindet, zu dem Projekt.

Zur Landesausstellung ist ein Ausstellungskatalog und ein Kurzführer erschienen, die Sie über das Haus der Bayerischen Geschichte beziehen können:

Informationen und Details finden Sie im Flyer des Hauses der Bayerischen Geschichte zur Landesausstellung und im Internet unter www.hdbg.de/reformation.

© Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg / Entwurf: graficde'sign pürstinger, Salzburg
Hostienschränkchen mit Schubladen, Coburg (?), 1607. Coburg, Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Moriz, © Haus der Bayerischen Geschichte, Foto: Evelyn Pechinger-Theuerkau
Zunftschild der Memminger Schmiede von 1604 (unter Verwendung eines Flügelaltares aus der Zeit um 1500). Memmingen, Stadtmuseum, © Werner Kroll, Memmingen

Ritter, Bauern, Lutheraner: Begleitprogramm - Kunstsammlungen der Veste Coburg

9. Mai bis 5. November 2017

"Ritter, Bauern, Lutheraner": Begleitprogramm

Die Bayerische Landesausstellung 2017 wird von speziellen Führungsangeboten für Gruppen und Schülerprojekten begleitet.

Informationen und Details finden Sie im Flyer des Hauses der Bayerischen Geschichte zur Landesausstellung und im Internet unter www.hdbg.de/reformation.

Die Stadt Coburg koordiniert das Rahmenprogramm zur Landesausstellung und zum Reformationsjubiläum. Informationen erhalten Sie in der Touristinformation und im Internet unter veranstaltungen.coburg.de.

© Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg / Entwurf: graficde'sign pürstinger, Salzburg

Artillerieausstellung auf der Gedeckten Batterie - Kunstsammlungen der Veste Coburg

Ab 15. Juli 2017

Artillerieausstellung auf der Gedeckten Batterie

Gebt Feuer!

Eröffnung der neuen Artillerieausstellung auf der Gedeckten Batterie der Veste Coburg am 14. Juli 2017 im Beisein vom Bayerischen Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder

Lange Jahre lagerten die historischen Geschütze der Veste Coburg im Verborgenen – ab 15. Juli 2017 werden sie endlich wieder öffentlich zugänglich sein. Unter dem Motto "Gebt Feuer!" eröffnen die Kunstsammlungen eine neue, innovative Museumsabteilung auf der Gedeckten Batterie.

Die Kanonen wurden in den 1990er Jahren von der Hohen Bastei geborgen, um die von der Witterung geschädigten Lafetten restaurieren zu können. Nun werden sie zusammen mit weiterem artilleristischen Gerät so gezeigt, dass sich die Besucher von ihrer ursprünglichen Verwendung eine Vorstellung machen können. Didaktische Erläuterungen rund um die Geschichte der Artillerie, Mitmach-Station und Medien unterstützen die neue Präsentation.

Zum Ausstellungskonzept gehört auch der Ort: die Gedeckte Batterie auf der Veste, eine von Bodo Ebhardt in Anlehnung an historische Vorbilder geschaffene Kanonen-Plattform. Auch sie wird in ihren einzelnen Bauteilen erläutert. Von der Gedeckten Batterie aus, die barrierefrei zugänglich sein wird, genießen die Besucher einen herrlichen Blick auf die Stadt und in die Burghöfe mit dem frisch sanierten Grabungsareal rund um den Bergfried.

Der ursprünglich für Anfang April vorgesehene Eröffnungstermin kann wegen Verzögerungen im Bauablauf nicht eingehalten werden. Nun wird die neue Artillerieausstellung rechtzeitig zum Samba-Wochenende und als weiterer Beitrag zur Bayerischen Landesausstellung "Ritter, Bauern, Lutheraner" das Angebot der Kunstsammlungen der Veste Coburg um eine weitere Attraktion bereichern.

Die Finanzierung des Projektes erfolgt zu 60 % durch Mittel aus dem LEADER-Programm des Freistaates Bayern und der EU. Hauptsponsor ist die VR-Bank Coburg. Weitere finanzielle Unterstützung kommt von der Oberfrankenstiftung und der Bayerischen Landesstiftung.

Flyer zur Artillerieausstellung

Tagung: Protestantische Bilderwelten. Glaube und Selbstverständnis im Spiegel der Druckgraphik - Kunstsammlungen der Veste Coburg

8. bis 10. Oktober 2017

Tagung: Protestantische Bilderwelten. Glaube und Selbstverständnis im Spiegel der Druckgraphik

Die Epoche der Reformation erscheint untrennbar verbunden mit den druckgraphischen Porträts ihrer Protagonisten.

Vor allem die Cranach-Werkstatt schuf Werke von geradezu ikonischer Qualität. Hinzu kamen polemische und propagandistische illustrierte Flugblätter.

Auch in der Folgezeit findet das Selbstverständnis des Protestantismus auf vielfältige Weise seinen Ausdruck im gedruckten Bild.

Die Tagung wird sich den protestantischen Bilderwelten in der Druckgraphik vom 16. Jahrhundert bis heute widmen. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Veranstalter: Kunstsammlungen der Veste Coburg und Forum Bild-Druck-Papier in Kooperation mit dem Haus der Bayerischen Geschichte

Tagungsort: Haus Contakt, Coburg

Informationen / Anmeldung

Wochenende der Graphik - Kunstsammlungen der Veste Coburg

11. und 12. November 2017, 13 bis 16 Uhr

Wochenende der Graphik

In Kupferstichkabinetten lagern reiche Schätze. Arbeiten auf Papier können aus konservatorischen Gründen nur für begrenzte Zeit ausgestellt werden. Normalerweise sind die Blätter lichtgeschützt in speziellen Depots untergebracht.

Am Wochenende der Graphik stehen diese verborgenen Schätze im Mittelpunkt. Dabei wird es nicht nur um Bildinhalte und gestalterische Aspekte gehen. Betrachtet werden ebenso die vielfältigen künstlerischen Techniken.

Große und kleine Besucher sind zu speziellen Sonderführungen und Sonderaktionen eingeladen.

Es wird nur der normale Eintritt erhoben.

Mehr Informationen finden Sie hier: Flyer zum Wochenende der Graphik

Das besondere Blatt - Kunstsammlungen der Veste Coburg

12. November 2017, 14 Uhr

Das besondere Blatt

Die Kunstsammlungen der Veste Coburg umfassen eines der bedeutendsten Kupferstichkabinette Deutschlands.

In der Reihe "Das besondere Blatt" stellen wir Ihnen im Vierteljahresrhythmus ein ausgewähltes Werk aus den reichen Beständen näher vor. 2017 stehen die ausgewählten Graphiken in engem Zusammenhang mit Luther und der Reformation.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gefunden - geerbt - gesammelt. Schätze mit Fragezeichen Kunst und Krempel in Echtzeit! - Kunstsammlungen der Veste Coburg

Mittwoch, 15. November 2017 von 17 bis 20 Uhr

Gefunden - geerbt - gesammelt. "Schätze" mit Fragezeichen
"Kunst und Krempel" in Echtzeit!

Ob Fragen zum Alter, der Herkunft oder Echtheit: Kuratoren und Restauratoren der Kunstsammlungen geben Auskunft über Ihre Sammlungsgegenstände.

Wertangaben werden nicht gemacht. Für aktuelle Termine informieren Sie sich bitte hier auf unserer Homepage oder in der Tagespresse, liken Sie uns auf Facebook oder registrieren Sie sich für eine Benachrichtigung per E-Mail.

« <  > »