KUPFERSTICHKABINETT

FORUM BildDruckPapier

GESCHICHTE

Forum BildDruckPapier

Hervorgegangen ist das Forum BildDruckPapier aus dem ebenso renommierten wie verdienstvollen Arbeitskreis Bild Druck Papier. Dieser war 1981 von Christa Pieske im Vorfeld der von ihr kuratierten Ausstellung "ABC des Luxuspapiers" im Museum für Volkskunde in Berlin (dem heutigen Museum der europäischen Kulturen) gegründet worden.

Von Beginn an richtete sich der Arbeitskreis gleichermaßen an private Sammler wie an Museumskuratoren und Wissenschaftler. Die regelmäßig publizierten Tagungsbände avancierten zur Pflichtlektüre für alle, die sich für Bilderbogen, Cotillon-Artikel, Andachtsbildchen, Ausschneidebögen, Wandbilddrucke, Sammelbildchen, Oblaten, illustrierte Flugblätter, Schulwandtafeln, Illustrationen, Gedenkblätter oder für Fragen der populären Ikonographie interessieren.

Christa Pieske blieb bis 2005 Vorsitzende des Arbeitskreises. Ihr Nachfolger wurde der Würzburger Bildforscher und Ordinarius für deutsche Philologie und Volkskunde Wolfgang Brückner. 2010 übergab er das Zepter an Konrad Vanja, den damaligen Direktor des Berliner Museums der Europäischen Kulturen.

Nach 7 Jahren erfolgreicher Arbeit sahen sich Konrad Vanja und seine Mitstreiter aus verschiedenen Gründen gezwungen, den Arbeitskreis aufzulösen. Doch nicht jeder wollte sich damit abfinden. So fanden sich 7 Mitglieder aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz zusammen, um den Arbeitkreis unter leicht verändertem Namen, nämlich als Forum BildDruckPapier, fortzuführen.

Sitz des neuen Forums wurde das Kupferstichkabinett der Kunstsammlungen der Veste Coburg.

Vorstand     Tagungen