SAMMLUNGEN UND HISTORISCHE RÄUME

MÜNZEN UND MEDAILLEN

Münzen und Medaillen

Die Münz- und Medaillensammlung umfasst mehr als 20.000 Objekte.

Herausragender Bestandteil sind dabei die sächsischen Münzen aus Gold, Silber und Buntmetall, die im Schwerpunkt in etwa einen Zeitraum vom 14. bis zum 19. Jahrhundert abdecken.

Erwähnenswert sind auch zahlreiche, vor allem aus Russland und England stammende Goldmedaillen mit Gewichten bis zu mehreren hundert Gramm.

Nachfolgend einige Exponate aus der Münz- und Medaillensammlung.

COBURGER TALER

Coburger Taler oder vom Volksmund schon seinerzeit als Kusstaler bezeichnete Münze. Diese ließ Herzog Johann Casmir von Sachsen-Coburg anlässlich seiner zweiten Eheschließung 1599 mit Margarethe von Braunschweig-Lüneburg prägen. Er verspottete mit der Darstellung seine geschiedene erste Frau Anna.

DUKAT

Dukat von Johann Ernst VIII. Herzog von Sachsen-Saalfeld, geprägt 1714.

GOLDMEDAILLE

Goldmedaille anlässlich der Vermählung von Zar Nikolaus II. von Russland mit Alexandra Feodorowna ((1872–1918) im Jahr 1894.